Familienurlaub mit Spaßfaktor in Münsingen

Ferien mit Kindern? Das kann harte Arbeit bedeuten – es sei denn, man ist am richtigen Ort. Und der liegt mitten in Baden-Württemberg. In Münsingen, auf der Schwäbischen Alb, ist Familienurlaub Programm.

Container
Heidewagen inmitten einer Margeritenwiese © Hofgut Hopfenburg

Welche Zutaten braucht ein Urlaub, um der ganzen Familie zu gefallen? Gutes Wetter, gemeinsame Erlebnisse, Spaß, Erholung – diese Mischung entspräche wohl der Idealvorstellung vieler. Um diese zu verwirklichen, muss man gar nicht weit reisen, denn ein ganz besonderer Ort in Deutschland bietet das komplette Programm: Baden-Württemberg.

Dort, im Südwesten der Republik, zählen Meteorologen die häufigsten Sonnenstunden in ganz Deutschland. Wer seinen Urlaub zum Beispiel in Münsingen verbringt, der erlebt die ganze Pracht des Südens – Abwechslung und Erlebniskultur inklusive. Die schwäbische Kleinstadt im Herzen des Biosphärengebiets eignet sich perfekt für glückliche Ferien und ist der Ausgangspunkt für zahlreiche familiengerechte, spannende Abenteuer. Nicht umsonst wird die 14.000 Einwohner zählende Kommune auf der Schwäbischen Alb immer wieder für ihre besonders familienfreundlichen Ferienangebote ausgezeichnet. Ob Oma oder Opa, Papa oder Mama – in Münsingen kommen alle auf ihre Kosten.

Hof(er)leben auf der Hopfenburg

Nur zwei Kilometer vom Münsinger Bahnhof entfernt liegt das Hofgut Hopfenburg, ein Garant für generationenübergreifenden Urlaubsspaß. In der Ferienanlage gibt es so ziemlich alles, nur eines nicht: Langeweile. Die Abwechslung beginnt schon bei den Übernachtungsmöglichkeiten. Die Kinder wollten schon immer einmal wie echte Indianer:innen im Tipi übernachten? Kein Problem. Kleine Dompteur:innen und Artist:innen können zum Beispiel in Zirkuswägen übernachten; und für alle anderen abenteuerlustigen Familien steht hier auch eine Jurte, ein Tinyhouse oder ein klassischer Campingplatz zur Verfügung.

Neben den vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf der Hopfenburg und in der Umgebung auch ein breites Angebot an Unternehmungen. So können sich Jung und Alt beispielsweise auf Spurensuche nach Bibern begeben, die Schwäbische Alb bei einer Eselwanderung entdecken oder sich im Bogenschießen üben. Auf einer Kutschfahrt erobern Interessierte Münsingen und seine grüne Umgebung mit dem Zweispänner. Eine der spannendsten Unternehmungen, die das Hofgut Hopfenburg organisiert, ist ein Besuch der Falkensteiner Höhle. Ausgestattet mit Neoprenanzügen, Höhlenhelm und Stirnlampe geht es im Bachbett an zahlreichen Verstürzen und Tropfsteingebilden vorbei in die geräumige Höhle.

Mit dem Boot in die Unterwasserhöhle

Nur eine knappe halbe Stunde entfernt von Münsingen liegt ein weiteres Urlaubs-Highlight mit Wow-Effekt: die Wimsener Höhle, auch Friedrichshöhle genannt. Im Winter wird sie von Fledermäusen beherrscht, aber im Sommer führt ein Fährmann auch menschliche Wesen 70 Meter tief in ihr mystisches Innenleben. Die Wimsener Höhle ist nicht nur die einzige mit dem Boot befahrbare Schauhöhle Deutschlands, sie ist auch die tiefste erforschte Unterwasserhöhle hierzulande. Nach einer abenteuerlichen Boots-Tour ins tiefste Innere der Höhle können sich die Besucher:innen direkt nebenan in der Gaststätte Friedrichshöhle mit leckeren Gerichten aus biologischem Anbau verwöhnen lassen. Damit den Kids während der Pause nicht langweilig wird, sorgt gegenüber ein Wasserspielplatz für allerbeste Laune.

Im Kanu durch das Große Lautertal

Ein weiteres, außergewöhnliches Naturerlebnis bietet das Große Lautertal, das mit seinen berühmten Wacholderheiden, Burgruinen, albtypischen Felsformationen und malerischen Dörfern ein ganz besonderes Ausflugsziel von Münsingen aus ist. Eine Kanutour auf der Lauter, dem Fluss, der durch das wildromantische Tal fließt, ermöglicht einen ganz besonderen Blick auf die Münsinger Natur. Zwei Strecken stehen zur Wahl: Die vier Kilometer lange Allrounder C-1-Tour führt von Hundersingen nach Gundelfingen, vorbei an der Burgruine Bichishausen und der Burg Niedergundelfingen. Kurven, kleinere Stromschnellen und Staustufen lassen garantiert die Herzen aller Hobby-Kanuten höher schlagen. Wer auf der C-2-Tour von Hundersingen nach Indelhausen paddelt, sollte allerdings ein wenig geübt sein, denn die Strecke ist je nach Wasserstand anspruchsvoller. Stromschnellen, Kurven und überhängende Äste machen die zehn Kilometer lange Fahrt zu einem kleinen Abenteuer – nicht nur für die Kids!

Eine Familie fährt mit den Rädern und zwei Kindern in einem Fahrradanhänger durch Münsingen. © Stadt Münsingen Fotograf: Thomas Rathay

Fahrradtour entlang der Lauter

Keine Lust auf einen Trip mit dem Kanu? Wer Münsingen und Umgebung lieber neben als direkt auf dem Wasser erkunden möchte, der kann das auch auf dem Fahrrad machen. Der Radweg führt am Flussufer entlang und ist sowohl für Sportler als auch Genussradler geeignet. Für Fahrräder inklusive Zubehör ist in der albländischen Vorzeigestadt perfekt gesorgt: Das E-Mobilitätszentrum Münsingen mit Verleih von modernen E-Bikes ist Zentrum nachhaltiger Mobilität im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. So steht dem Fahrspaß auf 14 beschilderten Touren mit insgesamt 780 Kilometern nichts mehr im Weg.

Familienevent Hochgehberge

Auch wenn Wandern nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der meisten Kinder gehört – im Naherholungsgebiet „Großes Lautertal“ lässt es sich perfekt zu einem fröhlichen Familienevent aufwerten. Die „Hochgehberge-Tour – hochgehswiggert“ ist ein Premiumwanderweg, der von Hohengundelfingen zur Burg Derneck hinaufführt. Und damit die kleinen Wandersleute bei Laune bleiben, gibt es auf dem Weg Liegewiesen zum Toben, Einkehrmöglichkeiten für ein leckeres Eis und Grillstellen.

Premiumwanderweg Hochgehberge-Tour – hochgehswiggert: Zwei Frau blicken über eine niedrige Mauer ins Lautertal. © Münsingen Fotograf: Steffen Steinhäusser

Entdeckerwelt für kluge Köpfe

Ein weiteres kinderfreundliches Abenteuer lockt etwa 15 Kilometer entfernt von Münsingen: Das Kindererlebniszentrum Entdeckerwelt Bad Urach verbindet Spiel, Spaß und Spannung für kluge kleine Köpfe. Eine interaktive Ausstellung und drei spannende Außentouren durch Stadt und Natur bieten die Möglichkeit, Teil einer Geschichte zu werden und dabei verschiedene Rätsel zu lösen.

Auf Zeitreise mit der Dampflok

Herrlich entspannend und nostalgisch wird es für die komplette Familie auf einer Fahrt mit der Dampflok von Münsingen aus durch die Schwäbische Alb. Bei einer Nostalgiefahrt mit der Schwäbischen Alb-Bahn schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Die Fahrt mit der berühmten Dampflok wird für die komplette Familie zu einer Reise durch die Zeit – ein Erlebnis, das Technik und Romantik perfekt miteinander verbindet. Von Münsingen aus pendelt der Dampfzug durch die Schwäbische Alb und gewährt dabei viele Ausblicke auf herrliche Landschaften.

Geschichte und Tradition im Albgut

Auch das nächste Highlight ist geschichtsträchtig, denn das Albgut am Rande von Münsingen entführt seine Besucher:innen in eine vor mehr als 100 Jahren geschaffene und bis heute fast unveränderte Welt. Nach und nach wird das weitläufige Gelände des einstigen Truppenübungsplatzes mit seinen riesigen Parkanlagen und historischen Gebäudekomplexen wieder zum Leben erweckt. Das 72 Hektar umfassende „Alte Lager“ bietet Besucher:innen mit verschiedenen Manufakturen, einem Bistro, Museen und Event-Locations ein vielseitiges Angebot an Genuss, Kultur und Natur. In der Nudelmanufaktur lernt man zum Beispiel, wie feinste Teigwaren hergestellt werden, im Wollwerk, wie Wolle verarbeitet wird und in der Ölmanufaktur, wie naturreine Öle produziert werden. In der Seifenmanufaktur können Interessierte sogar eigene Seifen herstellen. Ein Superknaller für Kinder und alle Schokoladen-Liebhaber ist außerdem die Chocolaterie mit ihren Köstlichkeiten.

Dieser Artikel ist auf Focus Online erschienen. Zum Originalartikel