Baiersbronn

Erlebnisreicher Urlaub mit der ganzen Familie

Familien, die das aktive Naturerlebnis lieben, sind in Baiersbronn genau richtig.

Ausgestattet mit Naturpark-Entdeckerwesten werden Familien zu Forscherteams und nehmen den Schwarzwald unter die Lupe. Mit den Rangern vom Nationalpark Schwarzwald werden Tierfährten entschlüsselt und bei der Erlebniswanderung die Tiere besucht. Schatzsucher locken Geo-Caches und erstellen dabei ihr eigenes Baumlexikon oder lernen die Sagengestalten Baiersbronns kennen. Denen begegnen Besucher auch in Hauffs Märchenmuseum.

Eine spannende Schatzsuche ganz ohne Technik und GPS bietet Annis Schwarzwald Geheimnis. Dafür leihen sich Familien im Wander-Informationszentrum den dazugehörigen Rucksack aus und versuchen Annis Geheimnis mit Hilfe der Rätsel und Hinweise im Rucksack auf die Spur zu kommen. Die Rundwanderung ist ca. 3 km lang. Einen echten Abenteuerurlaub verbringen aktive Familien in einem der sechs Trekking Camps im Nationalpark Schwarzwald. Jedes Camp ist nur zu Fuß erreichbar und bietet Platz für maximal drei Zelte mit je maximal drei Personen. Eine Feuerstelle und ein Toilettenhäuschen sind vorhanden, alles andere müssen die Abenteurer mitbringen und auch wieder mitnehmen
Nicht nur hervorragend wandern können Familien in Baiersbronn, der Schwarzwaldort eignet sich auch bestens für Mountainbiker. Für Kinder und Familien sind die 12,5 km lange "T11 Kids Tonbach Tour" sowie die "Tour de Murg" empfehlenswert.

Wasserratten haben fünf Freibäder, darunter das Naturerlebnisbad Mitteltal, zur Auswahl und die zahlreichen Spielplätze bieten Gelegenheit zum Austoben. Vor allem der Mehrgenerationenspielplatz auf der Schelklewiese bietet Geräte für alle Familienmitglieder. Neben Trampolin, Kletterparcours und Rutschen für die Kinder stehen für die Erwachsenen Fitnessgeräte zur Verfügung. Einzigartig ist die Parkouranlage aus Holz (Link zu youtube). Pferde, Kühe, Ziegen und Hasen freuen sich über Besucher auf dem Bauernhof. Kinder dürfen hier bei der Stallarbeit helfen. Und in der liebevoll restaurierten Baiersbronner Glashütte im Ortsteil Buhlbach werfen Familien einen Blick in die Vergangenheit des ehemals bedeutendsten Champagnerflaschenherstellers Europas.
Zwischen vier Minigolfanlagen können Familien wählen oder einfach alle testen. Beim Minigolf Naturerlebnis in Klosterreichenbach sind alle Bahnen aus Naturmaterial gebaut.

Auf den Erlebnispfaden im Baiersbronner Wanderhimmel entdecken Familien den Rohstoff Holz oder sehen, welche Folgen ein Sturm für den Wald haben kann. Mit dem Kinder-Erlebnispass macht die Familienwanderung gleich noch mehr Spaß. Hier können Kinder Fragen beantworten und Stempel sammeln. Am Ende des Familienurlaubs im Schwarzwald gibt es dafür eine kleine Überraschung.
Auch im Winter lädt die Natur zu Ausflügen wie Winterwanderungen, Schneeschuhtouren oder abendlichen Fackelwanderungen ein. Rodelhänge, Loipen und Lifte vervollständigen den Winterurlaub in Baiersbronn.

Da die Sonne auch im Urlaub nicht immer scheint, hat Baiersbronns Maskottchen MURGEL ein eigenes Spielhaus erhalten. Hier basteln, malen und spielen Kinderbetreuerinnen mit den Kindern, während die Eltern Zeit zu Zweit genießen oder Familien treffen sich hier zum gemeinsamen Spielen. Vom 1. November 2019 bis Ende März 2020 ist die Eislaufhalle geöffnet. Neben öffentlichem Schlittschuhlaufen werden Eisdiscos und Eisstockschießen angeboten.

Ganz unter dem Motto Spiel, Spaß und Abenteuer bietet das Baiersbronner Kinderferienprogramm über 500 Veranstaltungen im Jahr zum Mitmachen. Unter anderem:

  • Stand-Up-Paddeln
  • Bogenschießen
  • Schnuppern beim Sommer-Skispringen   
  • Seifenparty
  • Rosenkekse backen
  • Meerjungfrauenschwimmen
  • Festival der Märchenerzähler (immer im Oktober)

Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Spartipp: Bei ca. 50 Gastgebern in der Nationalparkregion rund um Baiersbronn erhalten Sie ab zwei Übernachtungen die Schwarzwald Plus Karte, mit der Sie mehr als 80 Schwarzwald-Erlebnisse kostenlos genießen können.

Schatzsuche in Baiersbronn

Geocaching - Die moderne Schatzsuche

Die Grundregeln sind einfach und der Ablauf mit wenigen Worten erklärt: Jeder kann einen Cache verstecken, muss diesen mit kleinen Tauschgegenständen und einem Logbuch ausstatten. Die Koordinaten des Verstecks werden anschließend, meist im Internet, bekannt gegeben. Wer einen Cache findet, tauscht einen Gegenstand aus dem Behälter aus, trägt sich in das Logbuch ein und versteckt den Behälter an derselben Stelle für den nächsten Schatzsucher. Für Eltern ist Geocaching eine gutes Argument, die Kinder zum Wandern zu motivieren.
GPS-Geräte können im Wander Informationszenrum für 5,00 Euro pro Tag ausgeliehen werden.

Baumcache

Beim Baumcache lernen Kinder (und Eltern) mit Hilfe des GPS-Geräts die heimischen Baumarten kennen. Der Cache ist besonders für Familien mit Kindern im Schulalter geeignet. Die Schatzsuche führt über mehrere Stationen zu dem versteckten Schatz. Am Ende der Schatzsuche hat jeder Geocacher ein eigenes kleines Baumlexikon zusammengestellt.

Sankenbach Cache

Der kleine Familiencache zum Sankenbachsee. Ein Muss für Familien ist der Familiencache am Sankenbacher See. Um die Koordinaten für den Schatz zu entschlüsseln, müssen zuerst Rätsel gelöst werden – diese können etwa die Waldgeister wie den sagenumwobenen „Holländer-Michel“ oder das bekannte „Glasmännle“ betreffen.

Baiersbronn Touristik

Rosenplatz 3
72270 Baiersbronn

Tel.: +49 7442 84140
Fax: +49 7442 841448

info@baiersbronn.de
www.baiersbronn.de

>> Broschüren bestellen

Familienurlaub Baiersbronn

Urlaubsspaß für die ganze Familie