Geocaching Giengen-Hürben/Schwäbische Alb

Ein junger Höhlenführer zeigt einem Mädchen den Knochenberg in der Charlottenhöhle.
Ein junger Höhlenführer zeigt einem Mädchen den Knochenberg in der Charlottenhöhle. - © HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben Fotograf: Uwe Krüger

Die Geocachingtour rund um die Charlottenhöhle in Giengen-Hürben führt direkt in die Eiszeit und über das Mittelalter zurück ins Jetzt. Die Schatzkarte kann direkt online heruntergeladen werden. Die Reise beginnt in der Phantasie in der nahegelegenen Vogelherdhöhle und führt u.a. zur Charlottenhöhle. Diese kann am Ende der Tour auch besichtigt werden. Für die Lösung der Rätsel ist der Höhlenbesuch jedoch nicht notwendig. Aktuell ist die Charlottenhöhle geschlossen (Stand: Ende Mai 2020). Das zugehörige Gelände ist jedoch teilweise geöffnet.

Tipp
Das Gelände an der Charlottenhöhle bietet mit Spielplatz, HöhlenHaus und HöhlenSchauLand bereits viel Abwechslung. Auf der anderen Seite des Flusses können Familien zusätzlich das Jakobswegle erwandern oder die Vogelherdhöhle im ca. 10 km entfernten ARCHÄOPARK VOGELHERD besuchen.

Länge / Dauer
ca. 2 km / 1 bis 2 Stunden

Parken
Kostenlose Parkplätze bei der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben

Anfahrt
Richtung Würzburg/Ulm über die A7, Abfahrt Giengen/Herbrechtingen
Richtung Stuttgart/München, Autobahn A8, beim Autobahnkreuz Ulm/Elchingen auf die A7 Richtung Würzburg fahren, Abfahrt Giengen/Herbrechtingen
Richtung Aalen/Heidenheim über die B19 nach Hürben fahren

Ab Giengen ist die HöhlenErlebnisWelt durch die Hinweisschilder "Charlottenhöhle" sehr gut ausgeschildert.

Anfahrt mit ÖPNV
Ab Giengen/Brenz Banhof mit dem Bus 7690 bis zur Haltestelle Hürben Charlottenhöhle
Fahrplanauskunft bwegt

Ausleihmöglichkeiten
Das HöhlenSchauLand verleiht GPS-Geräte. Im Moment wird dieser Service aufgrund der Pandemie nicht angeboten. Aktuelle Infos finden Sie auf der Website.

Urzeitrallye für Familien